Hauptbahnhofundhopp

Kauf mein Gemüse (gegenüber von Bank)

Cavusoglu in der Goethestraße ist mein Lieblings-Gemüseladen in München. Nicht nur, dass es da das frischeste Obst und Gemüse zu sehr anständigen Preisen, leckere Kräuter und extrem hüftgoldiges Fladenbrot zum Pfennigpreis gibt – der Laden illustriert, wie sehr eine oft als Problem empfundene Migrationsgesellschaft das Gastland bereichern kann. Denn die Tomaten vom Rewe und das Fladenbrot vom Müller will ich nicht essen müssen, wenn es das gleiche beim Cavusoglu in gut+billig gibt.

cavusoglu1Außerdem straft die LoFi-Marketingstrategie des türkischen Gemüseladens die Lügen, die eine ausgefeilte Lebensmittel-Werbestrategie für zwingend notwenig halten. Cavusoglu braucht keine Werbung, kein schickes Corporate Design und keinen extravaganten Claim. Auf dem Kassenzettel steht eigentlich alles, was man braucht>>>

Wo die Goethestr. ist, weiß auch bei kompletter Missachtung der Orthographie jeder, und der Zusatz „gegenüber is Bank“ ist zwar grammatikalisch nicht korrekt, dafür wesentlich hilfreicher als „jeden Tag ein bisschen besser“. Da kann die CMA ihre schönen Schenkel und ihr junges Gemüse behalten, ich kauf weiterhin beim Türken an der Ecke (gegenüber is Bank).

    2 Kommentare zu “Kauf mein Gemüse (gegenüber von Bank)

    1. olaf

      Hihi, so einfach kanns gehen mit dem Marketing … weiß gar nicht, warum wir immer wieder so umständliche Konzepte entwickeln :-) Aber zur Ehrenrettung des Kassenbontexters sei erwähnt, dass die İşbank tatsächlich so heisst …

    2. fitschge

      @ Olaf
      ach so, NATÜRLICH! Dann ist es weniger unkorrekt als ich dachte (aber dennoch nicht ganz fehlerfrei). Meine Version gefällt mir trotzdem besser…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *