Hauptbahnhofundhopp

Raumschiff Ne-On

Nachdem das rote Mikado-Raumschiff jetzt schon seit Anfang Dezember in der Kaufinger Straße rumsteht und bald schon wieder abheben (oder abgebaut werden, ist noch unklar) soll, komm ich doch auch mal dazu, etwas zur  in München heftig geführten Debatte um Kunst im öffentlichen Raum beizutragen.

louis-vuitton-skulptur

haha Schmarrn! Von der Skulptur hat wirklich niemand Notiz genommen, außer, um sich zu beschweren, dass sie beim Weihnachtsshopping im Weg war. Nur die Touristen sind reflexmäßig stehen geblieben, um ein Foto zu machen, aber die Touristen haben ja damals auch die hässlichen München-WM-Kühe fotografiert, also lassen wir das…

louis-vuitton-karstadt-skulpturDie Skulptur sollte eigentlich auf die Eröffnung des neuen Oberpollinger Louis Vuitton Store-in-Store (*würg*) aufmerksam machen. Das hätte man daran erkennen können, dass die roten Essstäbchen der Skulptur sich in den Karstadt-Schaufenstern wiederfinden, wenn man nicht beim ersten Anblick de krass vulgären neuen Luxustempels angewidert den Blick abgewendet hätte.

Abgesehen davon, dass eine derart geschmacklose Zurschaustellung von Wohlstand – Wirtschaftskrise oder nicht – in München einfach nichts verloren hat, kann man Oberpollinger jetzt dazu gratulieren, sich endgültig in nichts mehr von Nobel-Kaufhäusern in London, Paris und New York zu unterscheiden (in denen übrigens auch nur die Touristen einkaufen).

Eine gute Sache hab ich dann doch noch entdeckt:

goldener-einkaufswagen

Nein, nicht der greislige, überteuerte Anzug, sondern der goldene Einkaufswagen, ein Sylvie Fleury-Imitat, das ich mir auch schon immer mal basteln wollte.

    Ein Kommentar zu “Raumschiff Ne-On

    1. Dorin Popa

      Ursprünglich sollte der Flieger ja direkt vor dem Oberpollinger stehen und in den Eingang hineinragen, aber das war der Stadtverwaltung dann doch zu werblich. Immerhin erstaunlich, welche Werbung auf öffentlichem Verkehrsgrund dennoch genehmigungsfähig ist, und das ganz ohne Bezahlung. Die Stadt hat es als Kunst angeblich gebührenfrei genehmigt.

      Abgebaut wird das Neonmikado übernächsten Samstag, um es dann zugunsten Peter Maffays Kinderstiftung kleingehackt zu verscherbeln.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *