Hauptbahnhofundhopp

Dada in München!

Ich weiß, Ihr wartet seit einer Woche mit angehaltenem Atem, was für eine dadaistische Fundgrube ich in München aufgetan habe. Ich denke, das Warten hat sich gelohnt. Vor allem, wenn Ihr auch nicht wusstet, dass es Schuhdesigner gibt, denen der Dadaismus offenbar kein Begriff ist, die aber denken, dass „Dada“ ein total spitzenmässiger Name für geilen Fuss-Bling ist. Tja, diese Schuhdesigner gibt es und sie haben dies entworfen:

CIMG3588
dada-schuhe

Zur Erinnerung ein kleiner Abriss über die Entstehung des Begriffs „Dada“:

Der Name „Dada“ entstand angeblich beim zufälligen Blättern durch ein deutsch-französisches Wörterbuch: „Dada“, der erste verbale Ausdruck eines Kleinkindes, sollte einen Neubeginn ausdrücken, die Einfachheit darstellen und den Anfang aller Kunst symbolisieren.

Die Beschreibung des Herrenschuhs Dada PIMP Supreme bei Amazon in der Kategorie „Schuhe und Handtaschen“, die ist in dem Sinne schon ganz schön dada:

Pimp deinen Style, mit den heissen Ladies die auf diesem Leder Sneaker verewigt worden sind. Eingelassene Kronen-Applikation in der Zunge, eine geprägte Frauensilhouette als Lace-Keeper und eine durchsichtige Crystal-Sohle auf der sich eine der Schönheiten vollflächig präsentiert, machen diesen Style zu einen Muss für jeden P.I.M.P.

Ihr habt’s gehört Jungs! Aber nicht mir den Schuhen auf die Ed Hardy-Bettwäsche, sonst schimpfen die Ladies!

    Ein Kommentar zu “Dada in München!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *